VIB - Very important Beauty

Silikone in Haarprodukten - das Dilemma!

00:31:00 Glossy 11 Comments

In meinem Haarroutine Post, habe ich meine aktuellen Pflegeprodukte gezeigt und erwähnt, das ich auf Produkte mit Silikonen verzichte. Dann wurde von einer lieben Leserin darauf hingewiesen, das in einem von meinen "Lieblingsprodukten" Silikone enthalten sind. Da war ich natürlich total verwundert und habe mich nun auf die Spur des Mysteriums Silikone gemacht. 

Was sind Silikone und was machen sie?
Silikone sind eine Art Bindestoff bzw Schutzfilm. Sie legen sich in einer sehr dünnen Schicht auf das Haar und versiegeln es somit, bzw lassen keine äußeren Einflüsse mehr an die Haarstruktur ran kommen. Das bedeutet, poröse und spröde Haare die mit einer Silikonschicht überzogen sind, fühlen sich dennoch geschmeidig und gesund an. Leider lässt die Silikonschicht absolut nichts durch, auch keine Pflegenden Stoffe die das Haar wieder aufbauen und gesünder machen würden. 

Grundsätzlich sind Silikone nichts schlechtes! Allerdings gibt es große Nachteile, weswegen ich persönlich absolut auf diesen Inhaltsstoff in meinen Haarprodukten verzichten möchte. 

Nachteile
1. Durch die absolute Abschirmung der Haare die von den Silikonen verursacht wird, leidetet in vielen Fällen die Haarstruktur, sie wird porös und verliert an Widerstandsfähigkeit. Auch können die Haare stark austrocknen, wovon man aber nicht viel merkt, da die Silikonschicht auf dem Haar liegt und es weiterhin glänzend und geschmeidig ist.
2. Es können keine Pflegestoffe mehr in das Haar eindringen, sie bleiben auf der Silikonschicht sitzen, welche keinerlei pflegende Wirkung hat. Somit werden die Haare mit immer trockener und es bildet sich mit der Zeit Spliss. Welcher irgendwann auch nicht mehr durch die Silikonschicht verdeckt wird.
3. Ebenfalls können sich mehrere Silikonschichten über einander ablagern, so das die Haare platt und stumpf werden. 
4. Die Silikonschicht lagert sich zusätzlich auch auf der Kopfhaut ab und führt in vielen Fällen zur erhörten Schuppenbildung, Juckreiz und letztlich sogar zu Haarausfall, da die Kopfhaut nicht mehr atmen kann. 

Es gibt 3 Arten von Silikonen, die in folgende Kategorien unterteilt werden:
Wasserlösliche Silikone
Dimethicone Copolyo, Lauryl methicone copolyol, Hydroxypropyl, Polysiloxane, Dimethicone copolyol/HWP, Trideceth-12 
Bedingt wasserlösliche Silikone
Behenoxy Dimethicone, Stearoxy Dimethicone, Amodimethicone
Nicht wasserlösliche Silikone
Cetyl Dimethicone, Dimethicone, Cyclomethicone, Trimethylsilylamodimethicone,  Cyclopentasiloxane, Cetearyl methicone, Dimethiconol, Stearyl Dimethicone

Grundsätzlich sind die wasserlöslichen Silikone relativ unbedenklich, da sie sich ohne Shampoo wieder raus waschen lassen (diese sind auch teilweise in Friseurshampoos enthalten). Die bedingt wasserlöslichen Silikone, sowie die nicht wasserlöslichen Silikone lassen sich ohne Waschsubstanzen nicht mehr entfernen und bleiben an den Haaren haften. Diese lassen sich auch so schnell nicht wieder entfernen, es benötigt schon eine gewisse Zeit bis sich der Film Stück für Stück abtragen lässt. 

Jeder muss selber wissen, ob man Produkte mit Silikonen verwenden will oder nicht. Solange ihr so zufrieden seit, mit eurer Pflege und keine Verschlechterung eurer Haare feststellt, ist kein Wechsel zwingend notwendig
Für mich persönlich steht schon länger fest, das ich keinen Silikonfilm auf den Haaren möchte. Mir ist es wichtig, das Pflegeprodukte, auch in die Haare eindringen können und die Haare wirklich pflegen. 

Silikone schädigen das Haar nicht direkt! Ein Schaden entsteht nur durch die nachhaltige Wirkung der Silikone. Man merkt den Haaren schon nach dem Waschen an, ob eine Silikonschicht auf ihnen liegt oder nicht. Sie fühlen sich schon nach der Haarewäsche extrem glatt an und lassen sich leicht durchkämmen. Wenn ihr gerne das Shampoo bzw die Pflegeprodukte wechseln wollt, rate ich euch, vorher ein so genanntes Reinigungsshampoo zu verweden z.B von Balea Pure & Fresh Reinigungsshampoo (1,45€), dieses trägt die Silikonschicht ab und reinigt die Kopfhaut, so können auch Schuppen vermindert bzw entfernt werden. Nach der ersten Haarewäsche fühlen sich die Haare quietsch sauber und nicht mehr beschwer an. Silikonlastige Marken sind z.B Loreal, Fructis, Pantene Pro-V, Gliss Kur oder günstige Marken aus Discountern oder Drogerien. 

Empfehlenswerte Shampoos ohne Silikone
Balea Pure & Fresh Reinigungsshampoo 1,45€
Schauma Push up Volumen Shampoo ca. 1,95€
Loreal expert Vector Force Shampoo ca. 12€
Balea Shampoos siehe Liste (klick)
Belea Professionell Shampoos
Alverde Shampoos
Guhl Shampoos
Swiss-o-Par Shampoos

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Post ein wenig Einblick in das Thema Silikone verschaffen und euch bei der Entscheidung helfen ob ihr Produkte mit Silikonen verwenden wollt oder nicht!

Wie steht ihr zu dem Thema?


Kommentare:

  1. Vielen Dank für den tollen und informativen Post! Finde ich gut, dass du ihn NICHT mit erhobenen Zeigefinger geschrieben hast, sondern objektiv und sachlich! Es gibt ja, wie du selbst schreibst, auch Haartypen die sehr gut mit Silikonen klarkommen!

    Eine zeitlang habe ich auch Silikone tunlichs vermieden, aber grad lass ich das wieder etwas schleifen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe auch mal Shampoos ohne Silikone benutzt, aber das hat meinen Haaren überhaupt nicht gut getan. Die sahen total schlimm aus. Ich brauch die Silikone :D

    ähm...das Balea Reinigungsshampoo benutze ich auch und zwar um meine Silikone bzw Haarspray und alles rauszuwaschen. So viel ich nämlich weiß ist dieses Reinigungsshampoo aggressiver als andere Shampoos und sollte eben nicht als normales Shampoo verwendet werden, sondern eben nur so einmal die Woche...weißt du wie ich mein? :D

    AntwortenLöschen
  3. Hast du wirklich gut gemacht :) Benutze auch nichts mehr mit Silikonen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich persönlich verwende seit einigen Jahren nur noch silikonfreie Haarprodukte, weil meine Haare ansonsten schnell fettig und platt wirken. Ich merke das immer wieder, wenn ich beim Friseur war...

    Natürlich muss jede(r) selbst entscheiden, ob Silikone wirklich sein müssen und ich verteufel Silikone grundsätzlich nicht. Viele möchten ja auf das glatte und geschmeidige Haargefühl nicht verzichten, aber das erreicht man auch mit guten, silikonfreien Produkten :)

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  5. In meiner Pflegeserie nicht nicht wasserlösliche Silikone, aber das stört mich nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab kein Problem mit Silikonen.
    An meine Kopfhaut kann ich sowieso nur Anti-Fett Shampoo's lassen^^

    AntwortenLöschen
  7. toller Post :)
    ich habe vor etwa 4 Jahren angefangen nur noch silikonfreie Produkte zu verwenden. Das kam durch einen Friseurbesuch, bei dem ich von meine Unzufriedenheit mit meinen Haaren berichtet habe, sie fetteten recht schnell und immer so platt waren. Die Umstellung war bei mir relativ gut, weil ich da ja gerade erst beim Friseur war und die splissigen Stellen abgeschnitten waren. Am Anfang habe ich die Produkte von balea verwendet und war zufrieden, mittlerweile fahre ich mit alverde viel besser :)
    ich kann silikonfreie Produkte empfehlen und kann aber auch verstehen, wenn man nicht verzichten möchte/kann... einige kommen damit eben gut zurecht

    AntwortenLöschen
  8. Ich verwende auch seit fast 2 Jahren nur silikonfreie Produkte. Früher hatte ich extrem trockene, juckende Kopfhaut und Schuppen.. ich habe gar nicht darauf geachtete, welches Shampoo ich genommen habe (bin nach dem Duft oder nach Werbung gegangen^^). Heute weiß ich, dass die Shampoos, die ich damals benutzt habe, allesamt Silikone enthielten. Seit ich auf alverde, bzw. Alterra umgestiegen bin, habe ich überhaupt keine Probleme mehr mit meiner Kopfhaut. Aber ich würde auch so keinen Silikonfilm auf meinen Haaren haben wollen.. eben, weil ich wirklich gesundes Haar möchte und keins, das nur so aussieht.
    Seit einiger Zeit möchte ich auch auf Silikone in anderen Pflegeprodukten (Handcreme, Bodylotion etc.) verzichten, da ich es grundaätzlich unnötig finde, sich mit Chemie einzucremen, wenn man auch natürlichere Pflegestoffe einfch bekommen kann. Ich muss aber erstmal eine Menge silikonhaltige Produkte aufbrauchen, ich hab da nie so drauf geachtet und einiges angehäuft^^ Aber ich werde nichts davon nachkaufen.
    Liebe Grüße und toller Post :)
    Erdbeerelfe

    AntwortenLöschen
  9. naja ein bisschen besser hättest du dich schon informieren können ;)

    zb. Hydroxypropyl ist kein silikon, und generell gibt es eigentlich gar kein wasserlösliches silikon - alles lug ung trug

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich hierzu lange und ausführlich informiert. Vielleicht nicht ausreichend genug, danke für deine Hinweiß :)
      Was das Thema Wasserlösliche Silikone angeht, das beutet doch nur das sie sich von Wasser ohne Tenside bzw Shampoo wieder abspühlen lassen.

      Löschen

Sag mir deine Meinung!

Du hast was zu sagen? Na dann her damit!
Konstruktive Kritik ist immer willkommen, sowie jegliche andere Art von Beteiligung solange ihr euch an die Netiquette haltet. Reine Werbung oder Spam wird nicht freigeschaltet.

An die anonymen Kommentatoren: Es wäre super, wenn ihr einen Nick-Namen angeben könntet, für eine bessere Übersicht.

Ich freue mich über eure Kommentare!