Social Icons

Featured Posts

Donnerstag, 24. April 2014

Benefit Hello flawless oxygen wow Makeup Ivory I'm pure for sure

Pünktlich zu den wärmer werdenden Temperaturen möchte ich die passende Foundation vorstellen. Als unermüdlicher Beautyblogger sucht man in jedem Bereich das Optimum und ist nur selten zufrieden - denn es geht immer noch besser! Besonders bei trockener/ sehr trockener Haut oder in Kombination mit einer Mischhaut darf man sich hier den Tücken der Foundations stellen entweder die Haut wird absolut tot mattiert oder man glänzt wie eine Speckschwarte. Besonders kleine Schüppchen und trockene Stellen werden meist noch mehr hervor gehoben. Ein Produkt welches mich sofort beeindruckt hat war hier die Benefit hello flawless oxygen wow Foundation.


Nicht dass es nötig wäre, aber „Hello Flawless Oxygen Wow“ nimmt optisch Lichtjahre aus dem Gesicht! Die flüssige Foundation enthält den „Oxygen Wow Hydrating Complex“, der hilft, die Zellatmung zu aktivieren und den Zeichen der Hautalterung vorzubeugen. Ölfrei und mit LSF 25 versehen. Textquelle: Benefit.de

Das Hello flawless Makeup von Benefit ist wohl eines der beliebtesten Makeups der Bloggerwelt. Durch die vielen ansprechenden Versprechen die dieses Makeup bieten soll, spricht es vorrangig trockene Haut förmlich an. So spitzten sich natürlich auch meine Ohren und die Neugier war groß. Allen voran da es mit einem "natürliches Finish" wirbt. Für mich gehört ein natürlicher Glow der Haut einfach dazu, ich finde es gibt nichts schlimmeres als eine absolut tot mattierte Haut. 


Durch die sehr dünnflüssige Konsistenz, ist die Deckkraft eher leicht bis Mittel. Die Farbe Ivory, welche einen hohen Gelbanteil hat, eignet sich ideal um einen zu Rötungen neigenden Teint ebenmäßig und ausgeglichen wirken zu lassen. Die sehr leichte Formulierung spendet der Haut Feuchtigkeit und erzeugt dadurch einen natürlichen Glow! Keine Anzeichen von einem caky Finish oder einer zugekleisterten Haut. Ich verwende zum Auftragen hier mein Makeup-Ei von Ebelin, womit sich das Makeup perfekt in die Haut einarbeiten lässt. Abschließend genügt es lediglich die T-Zone abzupudern um den tollen Glow nicht zu zerstören.

Die Haltbarkeit ist bei trockener Haut doch recht anständig. Einen halben Tag übersteht das Makeup ohne zu verlaufen. Bei den schneller fettenden Partien wie Stirn und Nase sieht es allerdings anders aus. Trotz der Öl-freien Formel muss ich nach ca. zwei Stunden nachpudern und ebenfalls einem halben Tag war das Makeup eine Etage "tiefer" gerutscht. Hier empfiehlt es sich einen Primer als Unterlage zu verwenden, wenn man eine längere Haltbarkeit benötigt.


Der Pumspender macht eine einfache und hygienische Dosierung möglich. Durch das neutrale Design lässt sich auch perfekt ersehen wie viel Restprodukt noch in der Flasche enthalten ist. 

Das Hello flawless oxygen wow Makeup ist für 35€/30ml z.B über den Benefit Onlineshop beziehbar, sowie in neun Farben erhältlich. Ivory ist die hellste Farbe mit gelblichem Unterton.


Zusammenfassend lässt sich sagen das Hello Flawless oxygen wow Makeup hält alles ein was es verspricht. Die Haut wird deutlich hydratisiert und bekommt ein natürliches glowy Finish. Sie strahlt und sieht gesund aus. Ebenfalls konnte ich verfeinerte Poren feststellen. Durch den enthaltenen Lichtschutzfilter eignet es sich jedoch nicht unbedingt für Fotos. Eine Haut welche zu stärkeren Unreinheiten neigt wird mit der vorhandenen Deckkraft jedoch nicht auskommen. Bei leichten Rötungen und Unreinheiten leistet es hingegen einen super Job. Kleine Pickelchen können zusätzlich mit einem Concealer korrigiert werden. Insgesamt hat es sich zu einem meiner Lieblingsmakeups entwickelt, welches besonders im Frühling gute Dienste leistet. 

Habt ihr Erfahrungen mit dem Hello Flawless Oxygen wow Makeup?


Sonntag, 6. April 2014

Mit schönen Beinen in den Sommer - Tipps für eine glatte Haut

Jetzt wo die Temperaturen wärmer werden, werden auch die Kleider kürzer und es wird Zeit dem Winterpelz den Kampf anzusagen! Auf Instagram hatte ich heute Nachmittag bereits drei kurze Steps zur glatten Haut gepostet, allerdings ohne weiter ins Detail zu gehen. Diese Details findet ihr nun alle zusammengefasst in diesem Blogpost. 


Step 1 - Rasur
Der wichtigste Part des ganzen Prozederes ist die Rasur. Hier kann man schon einiges verkehrt machen, was den Traum von schönen glatten Beinen schon im Vorhinein ruiniert. Besonders bei empfindlicher Haut ist es wichtig die richtigen Produkte zu wählen. Am ehesten eignet sich ein Rasiergel, da es viel reichhaltiger und dickflüssiger ist, als ein Schaum. Hier gibt es im günstigen Bereich viel Auswahl von Balea und Alverde bis hin zum etwas höherpreisigen Segment wie Gilette verschiedene Produkte extra für empfindliche Haut. Neben der richtigen "Unterlage" ist der richtige Rasierer absolut essenziell. Von einfachen Einwegrasierern würde ich grundsätzlich abraten! Da diese absolut unflexibel sind und sich den Körperkonturen nicht anpassen. Besonders empfehlenswert sind Rasierer, welche über einen Schutz vor der Klinge verfügen, somit wird die Schneidegefahr minimiert. Im Besten Fall verfügt der Rasierer noch über feuchtigkeitsspendende Kissen oder einem intigrierten Hautconditioner, wie es bei Intuition der Fall ist. Somit wäre dann das Rasiergel auch überflüssig. Sehr entscheidend für das Ergebnis ist auch der Rasiervorgang selbst. Man sollte auf keinen Fall zu sehr aufdrücken, sondern die Klinge mit sanftem Druck entgegengesetzt zur Haarwuchsrichtung führen. Um die Haut nicht zu stark zu reizen sollte der Rasierer nach jedem Zug abgespült werden, nur so ist die Schärfe der Klinge wirklich garantiert. 


Step 2 Desinfektion
Für viele mag das vielleicht seltsam klingen aber es hilft! Die Desinfektion verhindert das entzünden der frisch rasierten Haut. Besonders im Intimbereich und unter den Achseln ist die Gefahr das es zu einer Entzündung oder Rasierpickelchen kommt, am größten. Durch das desinfizieren werden beide Gefahren deutlich minimiert. Hierfür verwende an den rasierten Stellen das Octenisept antiseptic Spray für Wund und Schleimhautdesinfektion, es ist ohne Alkohol und brennt daher auch nicht. 


Step 3 - Pflege
Besonders empfindliche Haut ist nach der Rasur tendenziell eher trocken weswegen es wichtig ist sie anschließend zu pflegen. Hierfür eignen sich am Besten leichte Lotions wie z.B die Balea 5% Urea Bodylotion oder der Sagella Pflege-Balsam, welcher extra auf die Bedürfnisse rasierter Haut ausgerichtet ist. Er lässt sich spielend auf der Haut verteilen und zieht sekundengleich ein. Somit gibt's auch kein Kleben an der Kleidung. Zusätzlich ist ein entzündungs- sowie Haarwuchshämmender Wirkstoff enthalten. Auch Stellen wie die Achseln sollten direkt nach dem Rasieren bzw Duschen eingecremt werden um Irritationen vorzubeugen. Im Anschluss kann man dann auch gleich sein Deo verwenden. 

Das sind meine Drei Steps wie ich sie immer Anwende und bisher habe ich nur positive Erfahrungen damit gemacht. Besonders das Desinfizieren hat meine Rasur revolutioniert, da sich seit dem die Haut viel weniger entzündet und der Rasurbrand deutlich zurück gegangen ist. Manchmal hatte ich besonders unter den Achseln hinterher viele Pickelchen die dann auch zu extremen Juckreiz geführt haben. Mittlerweile treten diese aber nur noch sehr vermindert auf. 

Was sind eure Tipps für eine perfekt glatte Haut - lasst es mich doch in den Kommentaren wissen!







Alle Produkte wurden von mir selbst gekauft. Es fand keine Kooperation statt!

Donnerstag, 3. April 2014

Loreal Color Riche L'Extraordinaire Molto Mauve 500

Kaum ein Drogerie Lippenprodukt hat so eingeschlagen wie die neuen Color Riche L'Extraordinaire Lipglosse von Loreal. Farbintensiver als ein Lippenstift. Glänzender als ein Gloss und pflegender als ein Lipbalm sollen sie sein. Quasi das Überlippenprodukt, welches drei verschiedene Eigenschaften in einem vereinen soll. Solchen Versprechen stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber da die Kosmetikkonzerne immer gerne mehr Zauber über ihre neuen Produkte versprechen, als letztlich dann auch Tatsache ist. 


Molto Mauve - zu deutsch intensives Mauve ist ein großes Versprechen, welches auf den Lippen bei mir absolut nichts mit der tatsächlichen Farbe gemeinsam hat. Molto Peach müsste das Ganze dann heißen! Eine gewisse Farbabgabe ist ganz klar vorhanden, jedoch nicht intensiver als ein Lippenstift. Die Konsistenz ist sehr dünn, dennoch eher mit einer Lip-Creme zu vergleichen. So geschmeidig gleiten die L'Extraordinaire Glosse auch mit dem Applikator über die Lippen. Der fruchtige Pfirsich-Duft macht ihn definitiv zum Star unter den Loreal Lippenprodukten. Für empfindliche Nasen kann ich Entwarnung geben, der Duft ist zwar relativ intensiv, glücklicherweise nicht künstlich süß, sondern sehr angenehm! 


Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen! Glänzender als ein Gloss ist absolut nicht zuviel versprochen. Die Oberfläche wird geglättet wodurch meine Lippen praller und voller wirken mit einem intensiven Spiegelglanz! Kleine kühle Glitzerpartikel unterstützen diesen Effekt, wirken allerdings nicht aufdringlich das es einer Clowns-Optik gleich käme. Trockene Stellen oder die Lippenfältchen werden nicht unschön betont, sondern ihnen wird ganz klar geschmeichelt. Das Tragegefühl ist wirklich sensationell. Ohne zu Kleben hat man ein super gepflegtes Gefühl auch noch nach dem Abschminken. Somit wäre das zweite Versprechen "Pflegender als ein Lip-Balm" auch erfüllt. Die Haltbarkeit würde ich als durchschnittlich beschreiben, durch den hohen und geschmeidigen Tragekomfort haftet der L'Extraordinaire nicht so stark wie ein normales Gloss, wodurch er schneller durch Essen und Trinken verschwindet.

Die Nuance Mezzo Pink, sowie ebenfalls Molto Mauve findet ihr bei Gina.

Loreal Color Riche L'Extraordinaire gibt es in 9 Farben für je ca. 12€/6ml. 

Habt ihr die L'Extraordinaire schon getestet - welche Farbe ist eurer Favorit?


Sonntag, 23. März 2014

AMU - Ocean Drive

Was man an einem Sonntag nicht so alles macht wenn einen die Langeweile überkommt. In diesem Fall habe ich etwas rum experimentiert mit einem Lidschatten von Makeup Factory, den ich an Weihnachten bei Gina auf ihrem Blog gewonnen hatte. Es sollte mal etwas ausgefallenes werden, etwas was ich im Alltag so nicht tragen würde. Was draus geworden ist könnt ihr unten sehen.

(für eine vergrößerte Ansicht einfach auf das Bild klicken)

Verwendete Produkte:
• MAC Painterly (als Base)
• NYX Jumbo Eye Pencil Slate Grey (als Base für den Makeup Factory Lidschatten)
• Makeup Factory Eye Shadow 79 (auf dem beweglichen Lid)
• Sleek Noir (in der Lidfalte und im Außenwinkel)
• essence crystalliced glitter froster diamond dust (als Highlight auf dem beweglichen Lid)
• Loreal Volume Million Lashes Mascara Extra Black
• Lancome Le kôhl noir (auf der Wasserlinie)

Wie gefällt euch meine Kreation?


Artdeco Ceramic Nail Laquer 136 & Chrome Nail Laquer 10

Wie viel Nagellack braucht eine Frau wirklich? Diese Frage stellt sich vermutlich jeder Mann, jedoch wird dieses Mysterium ewig unergründet bleiben. In diesem Sinne stelle ich euch nun zwei Nagellacke von Artdeco vor. Einer aus der Ceramic Nail Laquer Serie und einen aus der Chrome Nail Laquer Serie.


Bisher befanden sich keine Lacke von Artdeco in meiner Sammlung, weswegen ich sehr gespannt war diese beiden zu testen.


Artdeco Chrome Nail Laquer Dark Rose
Ist ein intensiv metallisch schimmernder pinker Lack, welcher nach einer Schicht vollkommen deckt! Der Auftrag ist super einfach durch die Chrome-Formulierung. Für ein glossigeres Finish und eine bessere Haltbarkeit würde ich allerdings einen Topcoat empfehlen, da auch eine dünne Schicht relativ schnell zu blättern bzw absplittern beginnt.

Artdeco Ceramic Nail Laquer Peacock Coquette
Bei Peacock Coquette handelt es sich um ein intensives dunkles Pfauen-Blau ohne Glitzer oder Schimmer. Hier ist der Auftrag durchaus schwieriger, da die Formulierung dickflüssiger und zäher ist. Dieser benötigt im Gegensatz zum Chrome-Lack zwei Schichten bis ein völlig deckendes Ergebnis entsteht. 

Preis: je 6,98€/6ml z.B bei Parfumdreams.

Wie gefallen euch die beiden Farben? 

Donnerstag, 20. März 2014

OPI A Butterfly Moment

Mein letzter Nagelpost ist schon wieder einige Zeit her, da ich leider oft einfach nicht die Zeit oder Lust habe meine Nägel zu lackieren. Gestern Abend hat es mich dann doch mal wieder gepackt und ich habe mir den schönsten Nude-Ton meiner Sammlung gegriffen!


Die Farbe hatte mich vom ersten Moment an, als ich sie schon auf Presse Bildern gesehen habe in ihrem Bann. Dieses wunderschöne feminine Altrosa, leicht ins bräunliche gehend mit Gold Schimmer passt wirklich sehr gut zur seiner Namensgeberin und Gesicht der LE miss Mariah Carey. Besonders bei hellen Hauttönen wirkt die Farbe sehr zart und dezent, ist aber dennoch ein Hingucker. >> hier << findet ihr zwei weitere Lacke der LE.


In der Sonne hat der Lack einen wunderschönen goldenen Schimmer, welcher den Lack so unheimlich elegant und weiblich macht. Leider sieht meine Nagelhaut auf den Bildern wieder furchtbar aus und das trotz intensiver Pflege. Ich habe zwei Schichten lackiert und ausreichend trocknen lassen. Leider hatte ich nach zwei Stunden schon kleine Kratzer im Lack. Auch die Oberfläche sah am nächsten Tag schon matter aus, da hatte ich wohl zu dicke Schichten lackiert. 

A Butterfly Moment ist z.B noch bei Amazon für 10,95€ zzgl. Versandkosten erhältlich.

Wie gefällt euch der Schmetterlings-Moment?


Mittwoch, 19. März 2014

Tom Tailor East Coast Club Woman Eau de Toilette

Es gibt viele verschiedene Komponenten die einen tollen Duft ausmachen. Ich bin absoluter Fan orientalischer und fruchtiger Düfte, doch orientalisch ist nicht gleich orientalisch. Von Tom Tailor gibt es seit einiger Zeit einen neuen Sommerduft namens "East Coast Club". Bei diesem Namen denkt man doch zu erst an Sommer, Sonne, Strand und Cocktails oder? Ich auf jeden Fall!


Duftkomponenten:
Kopfnote: Zitrone
Herznote: Maiglöckchen, Jasmin, Rose, Tuberose, Pfirsich, Himbeere, Pflaume
Basisnote: Amber, Vanille, Zeder

Das Design des Flacons ist erfrischend und maritim. Hier liegt der Farbakzent definitiv auf Orange in Kombination mit hellem Blau. Auch die Duftessenz selbst ist Orange. Der Hingucker bei diesem Duft ist jedoch der Deckel in Hochglanz Kupfer-Optik mit dem eingestanzten Firmenlogo umrahmt von einem Stoffband in Blau/Weiß.


Am wichtigsten bleibt jedoch der Duft und dieser Gehört derzeit zu meinen Favoriten. Fruchtig, spritzig, aber dennoch warm-orientalisch. Man schnuppert die Zitrusnote deutlich heraus, genauso aber auch eine warme vanillige Nuance. Auf der Haut entwickelt sich der Duft noch deutlicher in die warme Richtung mit einer leicht salzigen Note. Bis zum Abend konnte ich den Duft noch deutlich auf meiner Haut und der Kleidung wahrnehmen, allein das Öffnen der Flasche hat ausgereicht um mein halbes Schlafzimmer zu parfümieren. Ein absoluter Sommer gute Laune Duft für jeden der orientalische Düfte liebt.

East Coast Club ist z.B bei Douglas erhältlich derzeit sogar reduziert auf 9,99€/30ml.

Wie steht's mit euch? Weniger ist mehr oder darf es ruhig mal ein intensiverer Duft sein?


 

Copyright

Das Nutzen meiner Bilder, ist ohne mein Einverständnis nicht erlaubt! Hieran besitze ich die Rechte und habe die Möglichkeit, bei Verstoß dieser rechtliche Schritte einzuleiten! Meine Texte dürfen auch nur unter Angabe der Quelle verwendet werden. Bitte beachtet das!

Gesamtaufrufe

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...